­čĆÉ ├ťbungsleiter gesucht

Keine ├ťberraschung gegen den Tabellenersten

Keine ├ťberraschung gegen den Tabellenersten

/ Spielbericht / Link teilen

C ÔÇô Sachsenliga: NSG EHV/NH/Buteo ÔÇô SC DHfK Leipzig 27:47 (12:21)

Am Wochenende vor den Winterferien stand ein gro├čer Leistungstest an. Das Spiel gegen den aktuellen Tabellenf├╝hrer, den SC DHfK Leipzig. Hauptziel war es, trotz gro├čer physischer und psychischer Belastung seine Leistungen abzurufen und das eigene Spiel zu gestalten. Die Stimmung vor dem Spiel war optimistisch. Mit dem Sieg aus der letzten Woche hatten wir einen frischen Aufwind, dass wir auch f├╝r die Leipziger eine Herausforderung darstellen k├Ânnen. Vor heimischer Kulisse und einer gro├čen Publikumszahl wurde w├Ąhrend des Spiels von der Trib├╝ne aus ordentlich eingeheizt.

In den ersten Minuten des Spiels gab es ein gegenseitiges Abtasten. Wir starteten mit einer miesen Passqualit├Ąt und luden die G├Ąste zu den ersten Ballgewinnen ein. Leipzig bestrafte dies auf z├╝gige Weise. Nach einer f├╝nfmin├╝tigen Einspielphase wurden die ersten Fr├╝chte geerntet. Mit Erfolgen im Angriff und der Abwehr machte man Leipzig deutlich, was man zu leisten ist. Bis zur zehnten Spielminute lie├č man nicht locker und es kam per Schlagabtausch zu einem Zwischenstand von 6:6. Doch es streuten sich mehr und mehr Fehler und Fehlentscheidungen in unserem Angriff ein. Viele liegengelassene Tore machten es uns schwer, da Leipzig stets ein Mittel gegen unsere Abwehr zu finden schien. Auch mit einer wachsenden Anzahl an Kontern fing Leipzig an, unsere Fehler h├Ąrter zu bestrafen. Es folgte eine lange Phase ohne einen Torerfolg f├╝r uns, wodurch die G├Ąste sechs Tore in Folge erzielen konnten. Nach einer anstrengenden ersten Halbzeit ging es mit einem Stand von 12:21 in die Kabine. Die Gr├╝nde f├╝r diesen gro├čen Abstand waren klar. Wir d├╝rfen uns keine Passfehler erlauben und die Leipziger einladen, gegen uns schnelle und einfache Tore zu machen. Die erk├Ąmpften Torchancen im Angriff m├╝ssen genutzt werden.

In der zweiten Halbzeit stellten wir die G├Ąste erneut vor eine Herausforderung. Mit Umstellungen im Angriff und einem Wechsel des Abwehrsystems zeigten wir wieder ein besseres Spiel. Wenn man allein den Punktestand der ersten 15 Minuten in der zweiten Halbzeit verfolgt, kommt ein relatives Torverh├Ąltnis von 14:16 heraus. Eine sehr k├Ąmpferische Leistung. Gerade deshalb lie├čen auch die G├Ąste aus Leipzig nicht locker. Doch bei einem offiziellen Zwischenstand von 26:37 in der 43. Minute hat uns jeder Torerfolg viel Arbeit gekostet und jeder Leipziger Gegentreffer viel Energie geraubt. Dieser scheinbar nicht mehr aufzuholende Punkter├╝ckstand und die schwere Arbeit machte es unserer Mannschaft schwer, den aggressiven Kampfeswillen aufrechtzuerhalten. Mit Passfehlern, eigensinnigen Durchbruchsversuchen, die zu Misserfolgen f├╝hrten und einem komplett fehlenden R├╝ckzugsverhalten luden wir die Leipziger erneut zu schnellen Kontertoren ein. In den letzten zehn Spielminuten erzielten wir lediglich zwei Treffer. Mit elf liegen gelassenen B├Ąllen unserseits konnten die Leipziger im Gegenzug zw├Âlf Tore nahezu in Folge werfen. Das Spiel wurde mit einem unsch├Ânen Endstand von 27:47 beendet.

Wir konnten im Laufe des Spiels ├╝ber viele Minuten hinweg mit dem SC DHfK mithalten. Auch im individuellen 1gegen1 lagen nur geringe Unterschiede zwischen unseren Jungs und denen aus Leipzig. Doch die Vielzahl an Fehlern, welche von Leipzig ausgekontert wurden, ohne jegliches R├╝ckzugsverhalten unsererseits, machten uns das Spiel wom├Âglich schwerer als es eigentlich ist. In den nun folgenden Winterferien werden wir ausreichend Zeit haben, das Spiel zu verarbeiten und bis zum n├Ąchsten Ausw├Ąrtsspiel gegen Radebeul wieder in die Spur zu finden. Hauptaugenmerk werden unsere Standardspielabl├Ąufe darstellen, sowie individuelle Entscheidungen.

F├╝r die NSG EHV/NH/Buteo am Ball: Wylenga ÔÇô Pitschmann, Krebs, Reiprich, Eichler, Petzold, Gei├čler, Scheithauer, M├╝ller, Planken

Autor: HC Buteo Chemnitz e.V.

« Neuere Artikel Alle News ├ältere Artikel »